Browsed by
Kategorie: Startseite

Gesunde Luft im Bienenstock? Chemiker der TU Dresden untersuchen die chemische Grundlage der Bienenstockluftthe­rapie

Gesunde Luft im Bienenstock? Chemiker der TU Dresden untersuchen die chemische Grundlage der Bienenstockluftthe­rapie

Im Mittelpunkt der Forschung stand diesmal die Stockluft im Bienenstock. Wir freuen uns sehr über diese Studie die von Tino Lorz und Lisa Becker vom Imkerverein unterstützt wurde. Hier gehts zum Artikel: Grundlage der Bienenluftstocktherapie  

+++Helfer gesucht+++ 25./26. Mai & 15./16. Juni 2018

+++Helfer gesucht+++ 25./26. Mai & 15./16. Juni 2018

Wir suchen noch Helfer für unser Sanierungswochenende am 15./16. Juni 2018. Auf Grund der angespannten Seuchenlage der Bienenseuche- Amerikanischen Faulbrut im Stadtgebiet von Dresden, organisiert der Imkerverein Dresden e.V neun Sanierungswochenenden. Zur Sanierung steht das Bienengesundheitsmobil des Vereins inklusive 3 Sanierungsstrecken zur Verfügung. Es werden pro Sanierungswochenende 20 freiwillige Helfer/innen benötigt. Der Arbeitsschwerpunkt liegt immer auf dem Sonnabend. Für die Teilname bekommt jeder Helfer/in ein Zertifikat des „Netzwerk – Praktische Fraulbrutbekämpfung“. Freiwillige melden sich bitte unter der E-Mail-Adresse: NetzwerkAFB@gmx.de an.

Die Umherschweifende Hummel (Bombus bohemicus) – der Thronräuber

Die Umherschweifende Hummel (Bombus bohemicus) – der Thronräuber

In unserer Hummel des Monats Mai soll es um eine weitere, optisch sehr ähnliche Gruppe von Hummeln gehen, jedoch mit anderem Vorzeichen. Die Umherschweifende Hummel (Bombus bohemicus), die Wald-Kuckuckshummel (Bombus sylvestris) und die Keuche Schmarotzerhummel (Bombus vestalis), sind drei Hummelarten aus der Gruppe der sogenannten Kuckuckshummeln. Das sind Hummeln, bei denen das Weibchen im Frühling kein eigenes Nest baut, sondern bereits etablierte Nester anderer Hummelarten übernimmt, indem es in das Nest eindringt und die Königin tötet. Das ist nicht ganz einfach, denn…

Weiterlesen Weiterlesen

Bienenstellplatz zu vergeben!

Bienenstellplatz zu vergeben!

Die Gartensparte “Elbperle” in der Uferstraße in Dresden bieten für einen Imker einen Stellplatz für Bienen an. Wer Interesse hat, meldet sich bei Mario Zeidler unter Mario.Zeidlerweb.. Ein weiterer Stellplatz ist auf einem Privatgrundstück in Dresden Wachwitz zu vergeben. Wer Interesse hat, meldet sich bei Tom Zschaage unter tomzschaage.. Der dritte Stellplatz in dieser Runde ist in Dresden Rochwitz. Es ist ein großes verwildertes Grundstück von 16.000m² Fläche, davon sind 3.000m² kultiviert. In der Umgebung sind Wiesen und Felder. Wer…

Weiterlesen Weiterlesen

Einladung zum Fachgespräch im Sächsischen Landtag: Situation der Bienenseuche “Amerikanische Faulbrut” in Sachsen und Möglichkeiten zur Eindämmung der Seuche

Einladung zum Fachgespräch im Sächsischen Landtag: Situation der Bienenseuche “Amerikanische Faulbrut” in Sachsen und Möglichkeiten zur Eindämmung der Seuche

15. Mai 2018 15 bis 17 Uhr: Sächsischer Landtag, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden   Für den Freistaat sind aktuell (17.04.2018) laut Tierseucheninformationssystem 30 Sperrbezirke aufgrund des Ausbruchs der Amerikanischen Faulbrut ausgewiesen. In den benachbarten Bundesländern sind es wesentlich weniger Sperrbezirke, obwohl in diesen Bundesländern, aufgrund eines regelmäßigen Monitorings, von einer viel geringeren Dunkelziffer als in Sachsen auszugehen ist. In Brandenburg sind es aktuell 5 Sperrbezirke, in Thüringen 5 Sperrbezirke und in Sachsen-Anhalt ist 1 Sperrbezirke ausgewiesen. In einem Fachgespräch wollen die GRÜNE Landtagsfraktion, der Imkerverein…

Weiterlesen Weiterlesen

Schwarmalarm

Schwarmalarm

In den kommenden Wochen werden wieder viele Honigbienen-Königinnen mit einem Teil ihres Volkes den angestammten Bienenstock verlassen, um ein neues Nest zu gründen – sie schwärmen. Das Regime im alten Stock übernimmt eine junge Königin. Die Schwärme hängen sich gern als Schwarmtraube an Äste und Mauervorsprünge, um in Ruhe nach einem geeigneten Hohlraum suchen zu können. Zu diesem Zweck werden Kundschafter, so genannte “Scoutbienen”, ausgeschickt, um ein neues Domizil für das Volk zu finden. Die Bienen tragen zwar Proviant für…

Weiterlesen Weiterlesen

Keine Angst vor “Erdbienen”

Keine Angst vor “Erdbienen”

Wildbienen, also solitär nistende Bienenarten, die keine Völker bilden, gehören neben den Honigbienen zu unseren wichtigsten Bestäubern. Leider machen Pestizide und der Verlust von Lebensräumen und Nahrungsquellen auch ihnen das Leben immer schwerer, so dass laut Roter Liste allein in Sachsen bereits ca. 70 % der über 400 heimischen Wildbienenarten in ihrem Bestand bedroht oder bereits ausgestorben sind. Aus diesem Grund sind alle Wildbienenarten vom Gesetzgeber unter besonderen Artenschutz gestellt. Sie dürfen weder gefangen, noch beim Nisten gestört oder gar…

Weiterlesen Weiterlesen

Ganz schön komplex – Die Helle Erdhummel (Bombus lucorum) und ihre Schwestern

Ganz schön komplex – Die Helle Erdhummel (Bombus lucorum) und ihre Schwestern

In Deutschland gibt es 41, in Sachsen immerhin 32 Hummelarten. Untereinander gelten diese manchmal als schwer unterscheidbar. Dies liegt vor allem an einer besonderen Gruppe von Schwesternarten, dem sogenannten Lucorum-Komplex, benannt nach ihrer häufigsten Vertreterin, der Hellen Erdhummel (Bombus lucorum). Neben dieser zählen zu dieser Gruppe die Kryptarum-Erdhummel (Bombus cryptarum), die Große Erdhummel (B. magnus) und die Dunkle Erdhummel (B. terrestris). Eine Unterscheidung, insbesondere der Arbeiterinnen ist hier teilweise nur durch genetische Analysen möglich. Während Bombus magnus sehr selten ist und…

Weiterlesen Weiterlesen

image_pdfimage_print