Browsed by
Autor: Susanne Handrick

Information aus der letzten Mitgliederversammlung

Information aus der letzten Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung des Imkervereins Dresden e.V. hat am 24.9.2019 einstimmig den Austritt aus dem Landesverband Sächsischer Imker e.V. beschlossen. Für die Mitglieder ändert sich nicht viel, das “Bienen Journal” kann weiter über den Verein bezogen werden und am dem 1.1.2020 ist im Mitgliedsbeitrag auch eine Imkerversicherung (Haftpflicht, Produkthaftung für die Bienenhaltung der Mitglieder und eine Vereinshaftpflicht) enthalten

Lehrpfad: Nr. 9 – Hummeln – Majestäten auf Futtersuche

Lehrpfad: Nr. 9 – Hummeln – Majestäten auf Futtersuche

Jedes Jahr im Frühjahr kommen Hummelköniginnen unterschiedlich gestreift, aber immer flauschig und durch ihren Pelz wärmend geschützt aus ihren Winterquartieren in die zögerlich erwachende Frühlingsflur. Sie haben einen Riesenhunger. Nach einem langen Winterschlaf, ganz auf sich gestellt, benötigen sie Nektar, um Kraft und Energie zu tanken und eiweißreichen Pollen zum Reifen der Ovarien – der Voraussetzung, um einen eigenes Volk zu gründen. Eine blühende Krokuswiese bietet den Hummelköniginnen im Frühjahr daher ein großartiges Hummelköniginnenfrühstück! Für die Hummelkönigin gibt es im…

Weiterlesen Weiterlesen

Neuer Sperrbezirk Dresden-Neustadt

Neuer Sperrbezirk Dresden-Neustadt

Nach amtlicher Feststellung von Amerikanischer Faulbrut in Dresden-Neustadt wurde auf der Grundlage der Bienenseuchen-Verordnung vom 3.11.2004 (BGBl. I, S. 2738) ein Sperrbezirk gemäß § 10 dieser VO gebildet. Der Sperrbezirk umfasst folgendes Gebiet der Landeshauptstadt Dresden: Dresden-Neustadt Für alle Imker im Sperrbezirk (Karte siehe www.dresden.de – Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, Abt. Tierschutz und Tierseuchenbekämpfung, Amerikanische Faulbrut der Bienen) gilt: 1. Alle Bienenvölker und Bienenstände sind umgehend amtlich auf Faulbrut zu untersuchen. Alle Imker im genannten Sperrbezirk haben sich unverzüglich im Veterinär-…

Weiterlesen Weiterlesen

Imkerausflug am 21.09.2019 zu der Berufsimkerei Kolbe in den Harz

Imkerausflug am 21.09.2019 zu der Berufsimkerei Kolbe in den Harz

Liebe Imkerfreundinnen und liebe Imkerfreunde, wir möchten Euch recht herzlich zu unserer Exkursion am Sonnabend, den 21.09.2019, einladen. Der Ausflug wird uns in diesem Jahr zu der Wanderimkerei Kolbe(http://www.imkereikolbe.de) in den Südharz führen. Die Familie Kolbe sind erfolgreiche K.niginnenzüchter und Betreiber bzw. Beschicker von mehreren Belegstellen. Wir werden die Möglichkeit haben, den Betrieb zu besichtigen und Ralf Kolbe wird uns einen Vortrag zu dem Betrieb und seinen Zuchtaktivitäten halten. Daten zur Hin- und Rückfahrt: Abfahrt: 7:00 Uhr – 02627 Radibor / Dorfplatz Zustieg: 8:00 Uhr…

Weiterlesen Weiterlesen

Neuwahlen des Vorstandes

Neuwahlen des Vorstandes

Es werden noch Bewerber/innen für den Posten des 1. und 2.Vereinsvorsitzenden/e, des Kassierers/in, des Schriftführers/in und des Obmann/frau für die Mitgliederverwaltung gesucht. Voraussichtlich finden die Neuwahlen des Vorstands am 24.09.2019. Der geschäftsführende Vorstand steht spätestens ab dem 31.12.2019 nicht mehr dem Verein zur Verfügung.

+++Helfer gesucht++

+++Helfer gesucht++

Am Sonnabend, den 24.08.2019, findet der einzige AFB-Sanierungstermin 2019 statt. Es werden dringend 40 Helfer/innen benötigt. Bitte meldet Euch per E-Mail (bienengesundheit@imkerverein-dresden.de) an!

Lehrpfad: Nr. 2 – Nisthilfe für Wildbiene “Flocki”

Lehrpfad: Nr. 2 – Nisthilfe für Wildbiene “Flocki”

  Der größte Teil der über 400 in Sachsen vorkommenden solitären Wildbienen-Arten nistet in ebenen, vegetationarmen Bodenstellen oder in lehmigen Steilhängen. Eine davon ist die extrem seltene Flockenblumen-Blattschneiderbiene(Megachile apicalis). In Sachsen galt sie jahrzehntelang als ausgestorben, bevor sie im Jahr 2016 mit einem stabilen Vorkommen auf einer Baubrache am Weißeritz-Grünzug wiederentdeckt wurde, wo sie in mehreren Bauschutthügeln nistete. Um trotz geplanter Beräumung und anschließender Neubebauung das lokale Vorkommen dieser besonderen Biene zu bewahren, wurde in Kooperation des Umweltamtesder Stadt Dresden…

Weiterlesen Weiterlesen

Lehrpfad: Nr. 4 – Top Bar Hive

Lehrpfad: Nr. 4 – Top Bar Hive

Honigbienen können in vielfältigen Behausungen leben – von der guten alten Baumhöhle über den traditionellen, Stülper genannten Bienenkorb bis zur heutzutage üblichen Magazinbeute mit Rähmchen. Der Imker bezeichnet die Bienenwohnung als Beute, welche aus meist mehreren Kisten, den Zargen, besteht. An diesem Ort ist eine weniger bekannte Beutenform zu sehen. Die sogenannte Top Bar Hive (Oberträgerbeute) ist heutzutage bei Imkern beliebt, die Naturwabenbau durch die Bienen selbst zulassen und die Bienen weniger stören möchten. Da das Bienenvolk immer nur stückweise…

Weiterlesen Weiterlesen

image_pdfimage_print