Bitte Honiggläser auswaschen vor dem Wegwerfen.

Bitte Honiggläser auswaschen vor dem Wegwerfen.

In Dresden ist 2016 in mehreren Bienenvölkern die Amerikanische Faulbrut
ausgebrochen.
Diese Bakterien töten die Brut der Honigbienen. Die Sporen der Faulbrut sind oft
in importiertem Honig enthalten, den es in den Läden zu kaufen gibt. Die Faulbrut
ist für den Menschen ungefährlich. Wenn die leeren Honiggläser im
Glascontainer landen, holen sich Insekten die Honigreste. Unter anderem auch
die Honigbienen. Den Bienen schaden die Faulbrutsporen nicht. Sie verdauen
sie. Die Bienen füttern jedoch auch ihre Brut mit Honig. Dort keimen die Sporen
aus, vermehren sich und vernichten die Brut. Dabei entstehen Millionen neuer
Faulbrutsporen. Die Sporen sind ein feiner Staub, der sich in der Gegend
verbreitet.
Wenn die Faulbrut in einem Bienenvolk ausgebrochen ist, muss es vernichtet
werden. Es ist teuer und aufwändig, die Bienenkästen und alles Zubehör zu
desinfizieren. Die Faulbrutsporen sind sehr widerstandsfähig.

Facebooktwittergoogle_plusmail
Die Kommentare sind geschloßen.